2000 WATT

Die 2000-Watt-Gesellschaft ist eine energie- und klimapolitische Vision. Sie vereint die nationalen Effizienzvorgaben der Energiestrategie 2050 mit den internationalen Klimazielen von Paris 2015. Innovative Energiesysteme, ein intelligenter Umgang mit Ressourcen und der konsequente Einsatz von erneuerbaren Energien bilden die Basis des Konzepts.

Die Vision umfasst zwei Ziele:
•    2000 Watt Primärenergieverbrauch* pro Person
•    Max. eine Tonne CO2-Emission pro Person und Jahr

 

Die Vision basiert auf drei Grundgedanken
Endlichkeit:
Die Erde ist ein begrenztes System. Ressourcen wie Rohstoffe, Energie oder Boden sind endlich. Nur wenn sich die Menschheit in dieses System integriert, hat sie eine langfristige Zukunft.

Klimaverträglichkeit:
Die Treibhausgasemissionen verändern unser Klima mit drastischen Folgen. Mit der Beschränkung auf 1 Tonne CO2 pro Person und Jahr kann das von der IPCC vorgegebene 2-Grad-Ziel der internationalen Klimapolitik voraussichtlich eingehalten werden.

Gerechtigkeit:
Alle Menschen haben ein gleiches Anrecht auf die vorhandenen Ressourcen. Dies gilt sowohl für Menschen der verschiedenen Länder als auch der kommenden Generationen. Nach heutigen Kenntnissen entspricht 2000-Watt-Dauerleistung auf Primärenergiestufe pro Person einem vernünftigen und fairen Mass.


*Primärenergieverbrauch ist Energieart und -menge in ihrer ursprünglichen Form, bevor sie transportiert oder umgeformt wird: Erdöl, Erdgas, Kohle, Uran, Holz, Wasserkraft, Solarstrahlung, Wind usw.

Bei der Endenergie handelt es sich um die Energie, die wir als Endverbraucher nutzen: Elektrizität, Brennstoffe und Treibstoffe.